Historischer Hintergrund der ehemaligen Feintäschnerei Rembrücken bei Frankfurt

Die abgeschlossene Wohnanlage entstand aus den Gebäuden der Feintäschnerei Rembrücken, deren Besitzer hier vor 100 Jahren das erste Gebäude errichteten. Es wurden hier bis 1980 Lederwaren, wie Handtaschen, Geldbörsen und Gürtel hergestellt. In den Hochzeiten waren hier 70 Mitarbeiter beschäftigt. Die ehemalige Lederwaren Fabrik besteht heute aus drei Gebäudeteilen. Ein geklinkertes Haus von 1910, ein Art Deco Gebäude von 1920 und Lofts in der alten Fabrikhalle von 1950 mit exklusiver Ausstattung und jeweils einzelnen Eingängen.  Die komplette Anlage wird voraussichtlich 2014 komplett fertig gestellt sein. Voranmeldungen erbeten.

Industriekultur - Wohnen im Industrie Denkmal Babbscher Quartier Rembrücken

Der Zenith des Zentrums der deutschen Lederverarbeitung ist längst überschritten. Jedoch finden sich eindrucksvolle Spuren dieser Zeit zwischen Offenbach und Frankfurt. Herrschaftliche Fabrikantenvillen, Lederfabriken und zahlreiche ehemalige Heimarbeiter, die im Volksmund, des Zusammenleimens der Lederteile wegen, bis heute Babbscher genannt werden. Mehr hochinteressante Informationen über den prägenden Einfluss der Lederindustrie finden Sie im Ledermuseum Offenbach.

Sie möchten mehr uber die wunderschöne Lage erfahren? Mehr...


Bilder aus dem Bautagebuch von der Sanierung des Hofs der alten Fabrik